Zum Inhalt springen

Aufsichtsrat der NADA

Der Aufsichtsrat der NADA setzt sich zusammen aus hochrangigen Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Sport und Gesellschaft. 

Der Aufsichtsrat der NADA hält gemäß Stiftungsverfassung und Geschäftsordnung bis zu drei Sitzungen pro Jahr ab. Die Sitzungen sind nicht öffentlich. Für 2022 sind folgende Termine geplant:

  1. Sitzung des Aufsichtsrats der NADA 2022: 26. April (je nach Pandemielage online und/oder in Präsenz)
  2. Sitzung des Aufsichtsrats der NADA 2022: 30. Juni (je nach Pandemielage online und/oder in Präsenz)
  3. Sitzung des Aufsichtsrats der NADA 2022: November/Dezember (der exakte Termin wird zu einem späteren Zeitpunkt festgelegt)

Der Aufsichtsrat der NADA besteht aus mindestens neun Personen. Die Amtszeit der einzelnen Aufsichtsratmitglieder umfasst fünf Jahre mit der Möglichkeit der Wiederberufung bzw. Wiederbenennung. 

Dem Aufsichtsrat gehören an:

Aufsichtsratsvorsitzender der NADA

  • Prof. Hans Georg Näder (Geschäftsführender Gesellschafter der Otto Bock Firmengruppe)

Aufsichtsratsmitglieder der NADA

  • der Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes oder eine von ihm benannte Person, die Mitglied des Präsidiums des Deutschen Olympischen Sportbundes sein soll. Dieser ist vertreten durch Torsten Burmester (Vorstandsvorsitzender des Deutschen Olympischen Sportbundes)
  • der Vorsitzende der Ständigen Konferenz der Spitzenverbände oder eine von ihm benannte Person aus der Ständigen Konferenz der Spitzenverbände. Dieser ist vertreten durch Ingo Weiss (Präsident des Deutschen Basketball Bundes)
  • die Athletenkommission im Deutschen Olympischen Sportbund, vertreten durch Léa Krüger (Athletin, Fechten)
  • der Bundesminister des Innern oder eine von ihm benannte Person des Ministeriums. Dieser ist vertreten durch Beate Lohmann (Ministerialdirektorin, Abteilungsleiterin Sport des Bundesministeriums des Innern)
  • der Vorsitzende des Sportausschusses des Deutschen Bundestages oder ein vom Ausschuss benanntes Mitglied des Sportausschusses. Dieser ist vertreten durch Sabine Poschmann (Mitglied des Deutschen Bundestages (MdB) und des Sportausschusses)
  • der Vorsitzende der Sportministerkonferenz der Länder oder eine von ihm benannte Person aus der Sportministerkonferenz. Diese ist vertreten durch Bernhard Schwank (Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen)
  • drei weitere, von den geborenen Aufsichtsratsmitgliedern (Nr. 1-6) zu berufende Aufsichtsratsmitglieder, die nicht den unter den Ziffern 1-6 genannten Institutionen angehören dürfen, sondern insbesondere aus dem Bereich der Wirtschaft und der Wissenschaft stammen sollen, wobei Vertreterinnen und Vertreter aus an der Stiftung finanziell beteiligten Unternehmen besonders berücksichtigt werden sollen. Dazu gehören derzeit Prof. Hans Georg Näder als Aufsichtsratsvorsitzender (Geschäftsführender Gesellschafter der Otto Bock Firmengruppe); Prof. Dr. Christian J. Strasburger (Leiter des Bereichs Klinische Endokrinologie an der Klinik für Endokrinologie, Diabetes und Ernährungsmedizin der Charité Berlin) und Thomas Berlemann (Vorstandsvorsitzender, Stiftung Deutsche Sporthilfe).