Zum Inhalt springen
Gäste des digitalen Journalisten-Workshops 2021

Journalisten-Workshop 2021: Integrität im deutschen Sport

Datum: 26.10.2021

Im Fokus des diesjährigen digitalen Journalisten-Workshops stand das Thema Integrität im deutschen Sport. Voraussetzung und Grundlage für den sportlichen Wettbewerb ist, dass dieser den Prinzipien von Fairness, Chancengleichheit und gegenseitigem Respekt unterliegt. Vor diesem Hintergrund kommt der Wahrung der Integrität des Sports eine wesentliche Bedeutung zu. Sie ist von erheblicher Relevanz für die Athletinnen und Athleten und den Leistungssport an sich. Daher diskutierte die Nationale Anti Doping Agentur Deutschland (NADA) das Thema mit Sylvia Schenk (Transparency International Deutschland e.V.), Maximilian Klein (Athleten Deutschland e.V.), Dr. Stephan Netzle (Rechtsanwalt, ehemaliger Weltklasse-Ruderer) und Dr. Lars Mortsiefer (Vorstand der NADA).

Die Diskussionsrunde bildete in diesem Jahr den Abschluss des Journalisten-Workshops. Vorab organisierte die NADA digitale Stationen zu aktuellen Anti-Doping-Themen. 

Stefan Trinks, Leiter des Ressorts Dopingkontrollsystem der NADA, gab einen Einblick in das vorolympische Testprogramm und erläuterte die nun standardmäßige Durchführung von Dried Blood Spot-Proben als Ergänzung zu klassischen Dopingkontrollen. 

Seit Januar 2021 ist der revidierte Welt Anti-Doping Code und der Nationale Anti-Doping Code (NADC21) in Kraft. Dr. Lars Mortsiefer, Vorstandsmitglied und Chefjustitiar der NADA, gab einen Einblick in die wichtigsten Änderungen des überarbeiteten Regelwerkes und die Neuerungen des Ergebnismanagement- und Disziplinarverfahrens bei möglichen Verstößen gegen Anti-Doping-Bestimmungen. 

Am 1. Oktober 2021 wurde die Verbotsliste der Welt Anti-Doping Agentur (WADA) für das kommende Jahr veröffentlicht. Dr. Anja Scheiff, Leiterin des Ressorts Medizin der NADA, erläuterte die wichtigsten Änderungen der WADA-Verbotsliste für 2022 und setzte ihren Schwerpunkt auf die Überarbeitung der Substanzklasse S9. Glucocorticoide.

Lisa Kniebeler, Mitarbeiterin im Ressort Prävention der NADA, schloss die kurzen Informationsimpulse der NADA mit einem Einblick in die neuen digitalen Aufklärungstools der NADA ab.

Den Mitschnitt des Journalisten-Workshops 2021 finden Sie bei YouTube: https://youtu.be/6uNFrMqmu70

 

--English--

Journalist Workshop 2021: Integrity in German Sport

The focus of this year's digital journalist workshop was integrity in German sport. The condition and foundation for competitive sport is that it is subject to the principles of fairness, equal opportunities and mutual respect. This context highlights the meaning of preserving integrity in sport. It is of considerable relevance for athletes and competitive sport itself. Therefore, the National Anti Doping Agency of Germany (NADA) discussed the topic with Sylvia Schenk (Transparency International Germany e.V.), Maximilian Klein (Athleten Deutschland e.V.), Dr. Stephan Netzle (lawyer, former world-class rower) and Dr. Lars Mortsiefer (NADA board member).

NADA organised digital stations on current anti-doping topics and concluded the workshop with a discussion round. 

Stefan Trinks, head of the NADA testing programme, provided insight regarding the pre-Olympic testing programme and explained the standard execution of Dried Blood Spot sampling as a supplement to classic doping tests.

The revised World Anti-Doping Code and the National Anti-Doping Code of Germany (NADC21) have been in force since January 2021. Dr. Lars Mortsiefer, NADA board member and chief legal department, explained the most important changes to the revised regulations and changes to results management and disciplinary proceedings in the event of possible violations of anti-doping regulations.

On October 1, 2021, the World Anti-Doping Agency (WADA) Prohibited List for the coming year was published. Dr. Anja Scheiff, head of the NADA medicine department, explained the most important changes to the WADA Prohibited List for 2022 with a special focus to the revised substance class S9. glucocorticoids.

Lisa Kniebeler, employee in the NADA Prevention department, concluded the brief information impulses from NADA with an insight into NADA's new digital education tools.