Zum Inhalt springen

Testpools

Die Verteilung des Gesamtvolumens an Trainingskontrollen auf einzelne Sportlerinnen und Sportler basiert auf dem Grundgedanken

  • sich auf die Sportarten zu konzentrieren, die ein hohes Dopingrisiko besitzen und
  • sich auf die Sportlerinnen und Sportler zu konzentrieren, die auf höchstem Leistungsniveau konkurrieren.

Unter Berücksichtigung physiologischer, empirischer und medialer Risikofaktoren werden alle Sportarten einer der drei Risikogruppen (A = hohes Dopingrisiko, B = mittleres Dopingrisiko, C = geringes Dopingrisiko) zugeordnet. Nähere Informationen zur Risikogruppeneinteilung finden Sie hier.

Ferner melden die nationalen Sportfachverbände einmal im Jahr ihre Kaderathletinnen und Athleten der NADA. Auf Grundlage des jeweiligen Kaderstatus und der Risikobewertung der Sportart werden die Athletinnen und Athleten in die verschiedenen Testpools eingeteilt. Eine Übersicht der "Meldetermine für Spitzenverbände" finden Sie im Downloadbereich unter Formulare.

Testpool-Zugehörigkeit

Registered Testing Pool (RTP)

  • Athletinnen und Athleten, die einem internationalen Registered Testing Pool angehören (iRTP) 
  • A-Kader-Athletinnen und Athleten der Sportarten der Risikogruppe A

Nationaler Testpool (NTP)

  • A-Kader-Athletinnen und Athleten der Sportarten der Risikogruppe B und C 
  • B-Kader-Athletinnen und Athleten der Sportarten der Risikogruppe A 
  • Alle Athletinnen und Athleten des erweiterten Kreises der Mannschaft für die Olympischen Spiele

Allgemeiner Testpool (ATP)

  • Alle anderen Bundeskaderathletinnen und -athleten, die nicht bereits Mitglied des RTP oder NTP sind

Team-Testpool (TTP)

  • Alle spielberechtigten Fußballspieler der 1. und 2. Bundesliga, die nicht bereits Mitglied des NTP sind
  • Alle spielberechtigten Eishockeyspieler der DEL, die nicht bereits als Mitglied des RTP, NTP oder ATP gemeldet wurden

 

Änderungen der Testpool-Zugehörigkeit mit dem neuen NADC21

Information für Athleten*innen

Ab dem 01.01.2021 tritt der Nationale Anti-Doping Code 2021 (NADC21) und der Standard für Ergebnismanagement-/Disziplinarverfahren in Kraft. Der Standard für Ergebnismanagement-/Disziplinarverfahren enthält in Annex B die Meldepflichten für die Testpools der NADA.

Mit Inkrafttreten des neuen Regelwerkes ergibt sich für Sie eine wichtige Änderung: Wurde bei Ihnen ein Meldepflicht- und Kontrollversäumnis festgestellt, gelten für Sie ab dem Tag der Zustellung die Meldepflichten des RTP. Bitte beachten Sie die Informationen in diesem Info-Sheet.

Video

Das Doping-Kontroll-System

Formulare und Links zu diesem Thema

  • Die Meldung einer Athletin oder eines Athleten für einen Testpool erfolgt ausschließlich über den Sportfachverband. Die NADA bittet den Sportfachverband ausschließlich die Vorlage Testpoolmeldung im Downloadbereich unter Formulare zu nutzen.
  • Wenn eine Athletin oder ein Athlet in einen Testpool gemeldet wird, bleibt er oder sie bis zum Ablauf des Testpooljahrs in dem jeweiligen Testpool. Eine Änderung des Kader-Status innerhalb des Testpooljahrs hat auf die Testpooleinteilung keinen Einfluss. Ein vorzeitiger Austritt aus einem Testpool ist nur im Falle eines Rücktritts der Athletin oder des Athleten möglich. Die entsprechende Rücktrittserklärung mit Anleitung finden Athletinnen und Athleten im Downloadbereich unter Formulare.
  • Weitere Information zur Neuaufnahme, Höherstufung in, und Ausscheiden aus einem Testpool finden Sie im Standard für Ergebnismanagement-/Disziplinarverfahren (Annex B: Meldepflichten).

Wichtige Dokumente

Standard für Ergebnismanagement-/Disziplinarverfahren 1.1

0,6 MB

Info-Sheet: Änderungen der Testpoolzugehörigkeit mit NADC21

NEU
MB

Meldetermine Spitzenverbände

0,1 MB