Zum Inhalt springen

WADA-Verbotsliste 2019 ins Deutsche übersetzt

Datum: 07.12.2018

Die neue Verbotsliste der Welt Anti-Doping Agentur (WADA) für das Jahr 2019 liegt nun auch auf Deutsch vor. Sie tritt am 1. Januar 2019 in Kraft.

Die Änderungen gegenüber 2018 beziehen sich in erster Linie auf Präzisierungen und die Nennung von weiteren Beispielen für verbotene Substanzen in einigen Substanzklassen.

Die wichtigsten Änderungen betreffen folgende Substanzklassen:

In Substanzklasse "S1. Anabole Substanzen" ist präzisiert, dass nicht nur die exogene Zufuhr (von außen) endogener (körpereigener) anabol-androgener Steroide verboten ist, sondern auch die exogene Zufuhr der Umwandlungsprodukte dieser anabol-androgenen Steroide, wie ihre Metaboliten und Isomere.

In die Substanzklasse "S2. Peptidhormone, Wachstumsfaktoren, verwandte Substanzen und Mimetika" sind weitere Beispiele für Hypoxie-induzierbarer-Faktor (HIF)-Aktivatoren aufgenommen. Diese sind namentlich Daprodustat (GSK1278863) und Vadastustar (AKB-6548). Macimorelin ist als Beispiel für Wachstumshormon-Sekretagoge (GHS) neu gelistet.

Tretoquinol (Trimetoqinol), das in einigen asiatischen Ländern als Wirkstoff in Erkältungspräparaten vorkommt, ist als ein weiteres Beispiel für verbotene Beta-2-Agonisten in der Substanzklasse "S3. Beta-2-Agonisten" hinzugefügt.

Der Titel der Substanzklasse S4.4 lautet ab 2019 "Substanzen, welche die Aktivierung des Activin-Rezeptors IIB verhindern" und nicht mehr "Substanzen, welche die Myostatinfunktion(en) verändern", so dass das Verbot nun explizit auf verschiedene Regulatoren des Activin-Rezeptors IIB ausgedehnt ist. Die meisten hierunter fallenden Substanzen befinden sich in klinischer Prüfung und sind aktuell nicht als Arzneimittel zugelassen.

In der neuen Verbotsliste ist zudem der Titel der Klasse M3 umbenannt zu "M3. Gen- und Zelldoping", um die bereits zuvor verbotene Anwendung normaler und genetisch veränderter Zellen zur Steigerung der sportlichen Leistung deutlicher herauszustellen. Die Anwendung von Stammzellen zur Behandlung von Verletzungen ist nicht verboten, solange die Anwendung die normale Funktion des betroffenen Gewebes wiederherstellt und nicht dessen Funktion verbessert.

Die WADA-Verbotsliste 2019 (Deutsch und Englisch) finden Sie auf der Homepage der NADA.

-- Englisch --

WADA Prohibited List 2019 translated into German

The new WADA-Prohibited List for the year 2019 is now also available in German. It will come into effect on 1 January 2019.

The changes compared to 2018 primarily relate to clarifications and the naming of further examples of prohibited substances in some substance classes.

The most important changes apply to the following substance classes:

In class "S1. Anabolic Substances", it is specified that not only the exogenous intake (from outside) of endogenous (endogenous) anabolic-androgenic steroids is prohibited, but also the exogenous intake of the conversion products of these anabolic-androgenic steroids, such as their metabolites and isomers.

In class "S2. Peptide hormones, growth factors, related substances and mimetics" there are further examples of hypoxia-inducible factor (HIF) activators. These are namely Daprodustat (GSK1278863) and Vadastustat (AKB-6548). Macimorelin is newly listed as an example of growth hormone secretagogues (GHS).

Tretoquinol (trimetoqinol), which is used as an active ingredient in cold remedies in some Asian countries, is another example of banned beta-2 agonists and added in class "S3. Beta-2 agonists".

From 2019, the title of class S4.4 will be "Agents preventing activin receptor IIB activation" and no longer "Agents modifiying myostatin function(s)", so that the ban is now explicitly extended to various regulators of the activin receptor IIB. Most of the substances covered by this are in clinical trials and are not currently approved as drugs.

In the new Prohibited List, the title of class M3 has also been renamed "M3. Gene and cell doping" in order to highlight more clearly the previously prohibited use of normal and genetically modified cells to enhance athletic performance. The use of stem cells to treat injuries is not prohibited as long as the use restores the normal function of the affected tissue and does not improve its function.

The WADA Prohibited List 2019 (German and English) can be found on the NADA homepage.