Zum Inhalt springen

Online-Workshop für Anti-Doping-Beauftragte

Datum: 28.08.2020

Der jährlich von der Nationalen Anti Doping Agentur (NADA) organisierte Austausch für die Anti-Doping-Beauftragten (ADB) der Spitzensportverbände fand in diesem Jahr aufgrund der COVID-19-Pandemie digital statt. Im Rahmen des anderthalbstündigen Online-Workshops erhielten die 45 Teilnehmer*innen von Verbänden, Vertreter*innen des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) sowie des Bundesinstituts für Sportwissenschaft (BISp) einen Überblick zu aktuellen Themen der einzelnen NADA-Ressorts.

Dr. Lars Mortsiefer, NADA-Vorstandsmitglied und -Chefjustitiar, fasste die wichtigsten Änderungen des neuen Welt Anti-Doping Codes (WADC2021) sowie des Nationalen Anti-Doping Codes (NADC21) zusammen. Thomas Berghoff, Ressortleiter Prävention, führte mit einem Ausblick auf den International Standard for Education (ISE), der mit dem WADC2021/NADC21 neu eingeführt wird, fort. Ein Update aus dem Ressort Doping-Kontroll-System gab Ressortleiter Stefan Trinks, der in seinem Beitrag insbesondere auf die besonderen Testumstände während der Corona-bedingten Kontakteinschränkungen einging. Außerdem berichtete er von dem Projekt zur "Dried Blood Spot"-Methode, das die NADA gemeinsam mit dem Zentrum für Präventive Dopingforschung der Deutschen Sporthochschule Köln initiierte. Abschließend thematisierte Dr. Meike Welz aktuelle Entwicklungen und wichtige Themen aus dem NADA-Ressort Medizin. Nach jedem Vortrag wurde die Möglichkeit für individuelle Fragen und den Austausch geboten.

Anti-Doping-Beauftragte spielen im Einsatz für den sauberen Sport eine wichtige Rolle als Bindeglied zwischen der NADA, dem Verband und den Athleten*innen. Unterstützung für ihre Arbeit bietet die NADA den ADB durch Workshops, Broschüren und die Online-Plattform von "GEMEINSAM GEGEN DOPING": https://www.gemeinsam-gegen-doping.de/beauftragte/