Zum Inhalt springen

Nationaler Dopingpräventionsplan in das Präventionsprogramm "GEMEINSAM GEGEN DOPING" überführt

Datum: 10.12.2018

Der im Jahr 2009 etablierte Nationale Dopingpräventionsplan (NDPP) wird in das Präventionsprogramm "GEMEINSAM GEGEN DOPING" überführt. Der NDPP wurde durch das gemeinsame Engagement des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI), der Sportministerkonferenz der Länder (SMK), des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und der Nationalen Anti Doping Agentur (NADA) geschaffen. Ziel war es damals, die Rahmenbedingungen für systematische, aufeinander abgestimmte und miteinander vernetzte Präventionsmaßnahmen zu schaffen.

Diese Zielsetzungen wurden von Beginn an in die Entwicklung und Implementierung des Präventionsprogramms "GEMEINSAM GEGEN DOPING" im Jahr 2012 übernommen und werden seither konsequent umgesetzt. Das Ressort Prävention der NADA überträgt die Zielsetzungen in praktische Maßnahmen für Athletinnen und Athleten sowie deren Umfeld und schafft Synergien zwischen den verschiedenen Strukturpartnern.

Daher haben die Initiatoren des NDPP gemeinsam beschlossen, den NDPP in "GEMEINSAM GEGEN DOPING" zu überführen. Damit sollen weitere positive Impulse für die Dopingprävention in Deutschland gesetzt und das Präventionsprogramm gestärkt werden.

Das Präventionsprogramm "GEMEINSAM GEGEN DOPING" lebt von der Mitarbeit aller Akteure. Das Ressort Prävention der NADA ist dabei die Anlaufstelle für Verbände und Vereine, unterstützt als Kompetenzzentrum die aktiven Partner in der Dopingprävention und entwickelt "GEMEINSAM GEGEN DOPING" zu einem Netzwerk für den sauberen Sport.


-- Englisch -- 


National Doping Prevention Plan transferred into the "TOGETHER AGAINST DOPING" prevention programme

The National Doping Prevention Plan (NDPP), which was established in 2009, will be transformed into the "TOGETHER AGAINST DOPING" prevention programme. The NDPP was created through the joint commitment of the Federal Ministry of the Interior, Building and Community (BMI), the Conference of Sports Ministers of the States (SMK), the German Olympic Sports Confederation (DOSB) and the National Anti Doping Agency (NADA). The goal at that time was to create the framework conditions for systematic, coordinated and interlinked prevention measures.

These objectives were incorporated from the outset into the development and implementation of the "TOGETHER AGAINST DOPING" prevention programme in 2012 and have since been consistently implemented. NADA's Prevention Department translates the objectives into practical measures for athletes and their environment and creates synergies between the various structural partners.

The initiators of the NDPP have therefore jointly decided to convert the NDPP into "TOGETHER AGAINST DOPING". This should provide further positive impulses for doping prevention in Germany and strengthen the prevention programme.

The "TOGETHER AGAINST DOPING" prevention programme thrives on the cooperation of all stakeholders. The NADA Department of Prevention is the contact point for federations and clubs, supports active partners in doping prevention as a competence centre and develops "TOGETHER AGAINST DOPING" into a network for clean sport.