Zum Inhalt springen

NADA erhält Red Dot Award

Datum: 24.10.2014

Für ihre Initiative "ALLES GEBEN, NICHTS NEHMEN" erhielt die NADA den Red Dot Award im Bereich Communication Design 2014, bei einem der größten und renommiertesten Designwettbewerbe. Die Sieger aller Kategorien werden im Rahmen der feierlichen Preisverleihung am 24. Oktober 2014 im Konzerthaus Berlin geehrt.

Für saubere Leistung - das ist die Vision der NADA. Dafür hat die NADA mit Unterstützung der Marketingagentur Uniplan aus Köln die Initiative "ALLES GEBEN, NICHTS NEHMEN" ins Leben gerufen, für die die NADA jetzt den begehrten Red Dot erhält. Mit der Initiative schafft die NADA eine Plattform für alle, die zeigen wollen, dass sie sich für sauberen Sport einsetzen. Der Startschuss der Initiative fiel am 28. Januar 2014 mit einer Pressekonferenz in Berlin. Unterstützt wird die NADA dabei auch von namhaften Spitzensportlern: IOC-Mitglied und Athletenvertreterin Claudia Bokel, Stabhochspringerin Silke Spiegelburg, Eisschnellläuferin Anni Friesinger-Postma, Langläufer Tobias Angerer, Boxer Wladimir Klitschko, Sprinter Heinrich Popow und Fußballer Hans Sarpei zeigen Flagge für sauberen Sport.

Der Red Dot Design Award ist einer der weltgrößten Designwettbewerbe. Bereits seit 1954 zeichnet das heutige Design Zentrum Nordrhein Westfalen herausragende Gestaltungen aus. Der Red Dot hat sich als international anerkanntes Qualitätssiegel etabliert und wird jährlich in den Disziplinen Product Design, Design Concept und Communication Design vergeben. In mehrtägigen Sitzungen bewertete die international besetzte Jury jede der 7.096 Einreichungen, 569-mal vergab sie diesmal die Auszeichnung an herausragende Kreativleistungen.

 

Foto: Red Dot Design Award