Skip to Content

Austausch der Anti-Doping-Beauftragten in Bonn

Datum: 12.12.2018

Am 11. und 12. Dezember 2018 kamen die Anti-Doping-Beauftragten der nationalen Spitzenverbände sowie Vertreterinnen und Vertreter des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) auf Einladung der Nationalen Anti Doping Agentur (NADA) zu einem gemeinsamen Austausch über die verschiedenen Themen der Anti-Doping-Arbeit in Bonn zusammen.

Während des zweitägigen Austauschs ging es um die derzeitige und zukünftige Rolle der Anti-Doping-Beauftragten. Darüber hinaus wurden in Impulsvorträgen und Kleingruppen-Gesprächen aktuelle und praxisorientierte Entwicklungen besprochen. Beispielsweise gab Hans Braun vom Institut für Biochemie der Deutschen Sporthochschule Köln mit seinem Vortrag einen umfassenden Überblick zum Thema Ernährung und Risiken von Nahrungsergänzungsmitteln. Zudem erörterten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der NADA sowohl rechtliche, medizinische, als auch präventive und kontrollbezogene Themen.

Über "Die Rolle der Anti-Doping-Beauftragten - Status quo und Ausblick." sprachen Nadine Apetz, (Athletenvertreterin), Dr. Christian Wachsmuth (Ressort Support- und Service Management im Geschäftsbereich Leistungssport des DOSB) und Jens ter Laak (Anti-Doping-Beauftragter der Deutschen Eislauf-Union) zum Abschluss der zweitägigen Veranstaltung.

Dank der finanziellen Mittel durch den Zuwendungsgeber, das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI), konnte die Veranstaltung dieses Jahr erstmals durch die NADA in Bonn durchgeführt werden. Unter dem Motto "Mitsprache und Einbeziehung" möchte die NADA dieses Veranstaltungsformat auch zukünftig weiterentwickeln und zu einem festen Datum im Kalender der Anti-Doping-Beauftragten machen.