Skip to Content

Medikamenten-Datenbank

Um zur Medikamenten-Datenbank zu gelangen, bitte auf folgenden Button klicken:

Hier geht es direkt weiter

Die NADAmed Medikamenten-Datenbank soll es Sportlern und Betreuern ermöglichen, eine leicht zugängliche und schnelle Auskunft über die Dopingrelevanz von Medikamenten zu erhalten. Die Datenbank enthält einer Auswahl häufig verschriebener  oder angefragter Medikamente, die in Deutschland als Arzneimittel zugelassen oder als homöopathisches Arzneimittel registriert sind. Medikamente aus anderen Ländern sind nicht aufgeführt.

Basis dieser Datenbank ist die Liste von bislang bei der NADA nachgefragten sowie häufig verschriebenen Medikamenten. Sie umfasst zurzeit knapp 3.500 Medikamente und Wirkstoffe und wird ständig erweitert. Die Auswahl ist subjektiv und soll hauptsächlich jene Präparate erfassen, die bei Sportlern häufiger zur Anwendung kommen.

Generelle Informationen zu Nahrungsergänzungsmitteln, pflanzlichen Arzneimitteln und Homöopathika sowie weitere Hinweise zu Dopingfallen finden Sie hier.

Bei nationalen und internationalen Wettkämpfen gelten die Regeln des jeweiligen Weltverbandes. Im Zweifelsfall sollte mit dem Verbandsarzt Rücksprache gehalten werden. Bei einer Dopingkontrolle sollten alle Medikamente, die ein Sportler einnimmt, angegeben werden. Wir weisen außerdem darauf hin, dass verschreibungspflichtige Medikamente nur nach Anweisung der Ärztin bzw. des Arztes einzunehmen sind.

Der WADA-Code International Standard for Therapeutic Use Exemptions (TUE) legt fest, wie Sportlerinnen und Sportler zusammen mit ihren behandelnden Ärzten eine Medizinische Ausnahmegenehmigung für verbotene Substanzen oder Methoden zur Behandlung von akuten oder chronischen Krankheiten beantragen.